Beitrag von „Querdenkende“ – Interview mit Jan Pehrke

Es wundert nicht nur den Journalisten und meinen wunderbaren Freund Lotar Martin Kamm immer wieder, wieviel Interesse und Aufmerksamkeit jede BILD-Überschrift, jedwede Hetze im Netz bis hin zum „letzten Dreck“ geschenkt wird, als Interviews dieser Art mit hochbrisantem Inhalt. 

Leider macht es mir WordPress heute unverständlicherweise nicht möglich, den Beitrag von „Querdenkende“ zu rebloggen. Daher setze ich den Link zu einem großartigen Beitrag mit dem Interview von Lotar Martin Kamm mit dem Journalisten und Vorstandsmitglied bei der Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG) Jan Pehrke

Hier geht es zum Beitrag von „Querdenkende“:

Bayer-Monsanto-Deal eine neue Spielwiese – Interview mit Jan Pehrke

Bitte seid so freundlich und hinterlasst Lotar für seine Mühe und seine wundervolle Arbeit ein „Sternchen“!

Ich danke Euch!

Wir sehen uns ausgeschlafen.

Auszug der Einleitung:

Zwei Chemiegiganten mit fragwürdigem Image

Wer kennt sie nicht, die Hiobsbotschaften aus dem Munde berechtigter Genfood-Kritiker, genauso wie all jene, die keinesfalls einer zunehmenden Zerstörung durch die Agrarindustrie tatenlos zuschauen, vielmehr beherzt Widerstand leisten mittels Aufklärung und Demos an geeigneten Orten und bei gewissen Anlässen.

Nachdem in den letzten Wochen die Nachricht vom eventuellen Verkauf des in Verruf geratenen Saatgutherstellers Monsanto an den Leverkusener Bayer-Konzern erst Gerüchte kursierten, folgte bald ein Angebot, welches allerdings Monsanto als zu niedrig einschätzte. Müssen wir uns auf einen langen Verhandlungs-Marathon einstellen oder folgt eine zügige Abwicklung im Interesse beider Seiten?

Leiten wir doch diese und andere Fragen weiter an den Journalisten und dem Vorstandsmitglied bei der Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG), einem internationalen konzern-kritischen Netzwerk, welches ganz besonders dem Bayer-Konzern auf die Finger schaut, sich grundsätzlich für soziale Anliegen und dem Umweltschutz einsetzt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Beitrag von „Querdenkende“ – Interview mit Jan Pehrke

  1. Danke Dir, liebe Sylvia – manchmal könnte ich tatsächlich graue Haare kriegen ob solcher Ignoranz – aber den Gefallen gönne ich niemand, meine Glatze zeugt davon, der Bart selten stehen bleibt in seinen vier Farben: blond, braun, schwarz und grau…:-)

    Gefällt 1 Person

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Achten Sie dabei bitte auf einen sachlichen Ton. Rassistische, menschenverachtende oder nationalsozialistisch unterlegte Kommentare werden nicht freigegeben und zur Anzeige gebracht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s