Beitrag von „Querdenkende“ – Interview mit Jan Pehrke

Es wundert nicht nur den Journalisten und meinen wunderbaren Freund Lotar Martin Kamm immer wieder, wieviel Interesse und Aufmerksamkeit jede BILD-Überschrift, jedwede Hetze im Netz bis hin zum „letzten Dreck“ geschenkt wird, als Interviews dieser Art mit hochbrisantem Inhalt. 

Leider macht es mir WordPress heute unverständlicherweise nicht möglich, den Beitrag von „Querdenkende“ zu rebloggen. Daher setze ich den Link zu einem großartigen Beitrag mit dem Interview von Lotar Martin Kamm mit dem Journalisten und Vorstandsmitglied bei der Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG) Jan Pehrke

Hier geht es zum Beitrag von „Querdenkende“:

Bayer-Monsanto-Deal eine neue Spielwiese – Interview mit Jan Pehrke

Bitte seid so freundlich und hinterlasst Lotar für seine Mühe und seine wundervolle Arbeit ein „Sternchen“!

Ich danke Euch!

Wir sehen uns ausgeschlafen.

Auszug der Einleitung:

Zwei Chemiegiganten mit fragwürdigem Image

Wer kennt sie nicht, die Hiobsbotschaften aus dem Munde berechtigter Genfood-Kritiker, genauso wie all jene, die keinesfalls einer zunehmenden Zerstörung durch die Agrarindustrie tatenlos zuschauen, vielmehr beherzt Widerstand leisten mittels Aufklärung und Demos an geeigneten Orten und bei gewissen Anlässen.

Nachdem in den letzten Wochen die Nachricht vom eventuellen Verkauf des in Verruf geratenen Saatgutherstellers Monsanto an den Leverkusener Bayer-Konzern erst Gerüchte kursierten, folgte bald ein Angebot, welches allerdings Monsanto als zu niedrig einschätzte. Müssen wir uns auf einen langen Verhandlungs-Marathon einstellen oder folgt eine zügige Abwicklung im Interesse beider Seiten?

Leiten wir doch diese und andere Fragen weiter an den Journalisten und dem Vorstandsmitglied bei der Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG), einem internationalen konzern-kritischen Netzwerk, welches ganz besonders dem Bayer-Konzern auf die Finger schaut, sich grundsätzlich für soziale Anliegen und dem Umweltschutz einsetzt.

Unwetterwarnungen als politische Metapher

Ich liebe seine Art zu schreiben – das sollte man schon gelesen haben.
Auszug:
„Jaja… es braucht also nur einen von oben, der den Wasserhahn aufdreht und punktuell alles mit seiner Gülle überschwemmt. So einen wie ein Forrest Trump zum Beispiel. Ein Regenmacher, der den Bürger so richtig nass macht. Doch das Schlimme an solchen Trump-eltieren ist ja eher, das solche Vögel auch noch Anhänger finden. Jetzt mal ehrlich, werter Yank… wie doof bist Du eigentlich, zu glauben, das auch nur ein Milliardär auf diesem Planeten auch nur Ansatzweise auf die Idee käme, etwas für Dich unterprivilegierten Vogel zu tun? Glaubst Du etwa, er wäre der Heilsbringer, also der… der das fließende Wasser, den unaufhaltsamen neoliberalen, inhumanen, irrationalen und gewaltbereiten Strom abzustellen oder wenigstens zu kanalisieren vermag?“
Bitte seid so lieb und belohnt die Mühe des Verfassers auf dessen Blog mit einem „Sternchen“.
Ich möchte Euch auch dieses Blog nahelegen – es lohnt sich immer!
Allen meinen Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Wir sehen uns ausgeschlafen!

Ohauerha

Meine sehr geehrten Damen bis Herren an den Empfängnisgeräten dieser brennenden Welt. Werte Allerwerteste.

Auch diese Woche haben wir wieder alle Kosten und Mühen gescheut und dem Volk und seinen Organen aufs Maul geschaut. Wir schreiben es, damit Sie es nicht denken müssen.

Schön geht anders. Doch lesen Sie selbst.

(Kann Spuren von Wahrheit und literarischem Diabolismus enthalten. Also nix für Menschen mit einer Verumsintoleranz und einer Allergie gegen ganz schwarzen Sardonismus.)

Das ist wieder ein Sommer, woll? Wenn man überhaupt noch von Sommer sprechen kann. Ein Unwetter jagt das nächste und die Rettungskräfte kommen kaum mit der Arbeit hinter her.

Plötzlich und im Übermaß öffnet der Himmel seine Schleusen und lässt die kleinen Flüsse anschwellen, dass es kein Halten mehr gibt.

Eben noch die Bude geputzt und aufgeräumt, schon schwappt die braune Brühe durch den Ort. Unaufhaltsam, alles mitreißend und alles zerstörend greift die braune Flut nach dem Besitz…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.543 weitere Wörter

PEGIDA und die VerbalMeute

Hallo und guten Tag,

heute war es mal wieder soweit. Ich wollte mich ein wenig auf der Seite der Pegidianer umsehen. Zuvor nahm ich ein kleines Mahl ein. Mit hungrigem Magen sollte man auf diesen Seiten nicht lesen, mit zu vollem allerdings auch nicht (ich muss den Grund hierfür sicher nicht erwähnen).

Vor ca. drei Stunden teilte Lutz Bachmann, der OberIndianer der Pegidianer folgenden Link (Begleitet von „‪#‎SchautHin‬ ‪#‎Unfassbar‬„)

http://m.kurier.at/politik/ausland/europaeischer-gerichtshof-verbietet-haft-fuer-migranten-weger-illegaler-einreise/203.160.447

Für die Zeitgeplagten unter Euch hier der Inhalt:

„Migranten, die innerhalb der EU illegal Grenzen übertreten, dürfen nicht allein deswegen mit Freiheitsentzug bestraft werden.

Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) erklärte am Dienstag eine entsprechende französische Regelung für unrechtmäßig. Eine Inhaftierung ist demnach nur dann möglich, wenn der illegal Eingereiste einer Aufforderung zur freiwilligen Rückkehr nicht nachkommt. Zudem muss gewährleistet sein, dass Abschiebehäftlinge nicht gemeinsam mit Strafgefangenen untergebracht werden.

Der EuGH hatte sich erneut mit der Frage der Inhaftierung von Migranten beschäftigt, weil eine Frau aus Ghana in Frankreich dagegen klagt, dass sie nach der illegalen Einreise in Polizeigewahrsam genommen wurde. Der französische Kassationsgerichtshof bat den EuGH daraufhin zu prüfen, ob nach der Rückführungsrichtlinie die illegale Einreise eines Drittstaatsangehörigen in das nationale Hoheitsgebiet mit einer Freiheitsstrafe geahndet werden kann.“

Folgende Kommentare folgten (die, die mich hätten zum Wiederkäuer machen können, hätte ich zu viel zum Mittagsmahl verschlungen, kennzeichnete ich FETT – wie passend ….):

„Andreas W.: dann sollte man sie mit Waffegewalt hindern die Grenzen illegal zu überschreiten punkt aus basta

Martina E.:  Wer braucht denn noch Gesetze? Die gelten eh nur noch für Europäer!

wird Zeit das die Vollidioten in Brüssel aus Ihren Sesseln geschmissen werden. Außer gequirlte Sch…. kommt von dort gar nix

Marion K.: https://www.youtube.com/watch?v=3GW7dAya5Y0

youtube.com

 

Simone S.:  Wenn dann für Alle.

Martin B.: Drecks Europäische Unionskacke. Irgentwelche Blindschleichen bestimmen was die Länder zu tun und zu lassen haben. Scheiß auf diese Union.

Gün N.: Wann schlagen wir endlich zurück und befreien unsere deutsche Heimat???

Simone S.: Man muss einen Volksaufstand organisieren und so lange dran bleiben bis sich entlich was tut.

Sven K.: Die lachen uns doch alle aus im Ausland!!!!

Micha K.:  langsam muss man wirklich Angst bekommen , was sind das für Gesetze ??????

Ingo G.: Hier kann ein normaldenker wie ich nur mit dem Kopf schütteln 😕

Milós B.: We need to ignore that like eu is ignoring decision of this court that islam is incopatible with eu laws.

Tom R.: Gebt denen doch allen gleich diplomatische Immunität …

Matthias G.:  Wir haben jahrelang geschlafen und unsere korrupten Politiker haben sich in dieser Zeit einen Freizeitpark aufgebaut, in dem sie völlig unantastbar sind und Strafen für sich von vornherein ausschließen.

Deru S.: Öh… „vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich“… nicht?

Uwe Van W.: Bin auch fremd in der BRD,denn ich bin Deutscher!!!

Andreas W.:  Wann kommt für uns der deexit,
Eine EU die Straftaten legalisiert hat ausgedient

Stefan Christian A. : Haft? Die müssten sofort und ohne Umschweife abgeschoben werden.

Karl Friedrich M.: Die sind doch so blöde aber wir deutschen auch und hallten die Klappe

Charly B.: Zitat: „…..Demnach waren „rund 80 Prozent“ der von Januar bis April festgestellten Flüchtlinge nicht im Besitz eines erforderlichen Passdokuments …“ http://www.n24.de/…/bka-legt-bericht-ueber-straftaten…

Heinz K.: Der Europäische Gerichtshof soll mal die Fresse halten.

Bernd G. : Die Gerichte sind nur gegen das eigene Volk da

Daniel S.: Was ist das nur für ein lächerlicher Mist

Jürgen I.: Der europäische Gerichtshof wird von Hirnbefreiten geführt

Tim H.:  Ist es für euch etwa nicht besser, illegal eingereiste Migranten ausreisen zu lassen bzw. abzuschieben, anstatt sie auf Kosten eurer wertvollen Steuergelder zu inhaftieren? 😉

Rafael S.: ja weil so viel abgeschoben werden… letztens habe ich von 14 gehört

Burkhardt G.: Was haben die bei Gericht genommen das man so einen Vorschlag macht. Einsperren bis zur Abschiebung und kräftig arbeiten lassen damit die die Unkosten tragen können .

Tim H.: Genau, Arbeitslager nach nordkoreanischem Vorbild.

Aber moment… wenn jetzt die Flüchtlinge arbeiten, dann nehmen die den ganzen Hartzern ja die Arbeit weg! Ist aber auch alles echt viel zu kompliziert…
DANKE MERKEL!😂

Rafael S.: Tim Hentschel Ich glaube um arbeitsplätze gehts hier keinem denn die arbeiten nicht 😉 im Stern stand was von 97 flüchtlingen welche von den 10 grössten konzernen in deutschland beschäftigt werden und davon sind die meisten praktikanten 14 haben eine ausbildung… und für arbeitslager haben wir ganz andere vorbilder 😉

Tim H.: Naja mit Ihnen zu diskutieren ist sowieso aussichtslos. Schönen Tag noch und viel Spaß beim Eröffnen eines Arbeitslagers in Ihrem Schrebergarten 😉

Rafael S.: Tim Hentschel klar ist das aussichtslos denn ich habe recht und die statistiken beweisen das und an deiner stelle würde ich keine witze über strebergärten machen.Ich würde mich nicht wundern wenn das die ghettos von morgen sind. Naja spätestens wenn du mal ne freundin hast und diese von paar flüchtlingen vergewaltifgt wird änderst du deine ansichten auch

David G.:  Wenn es an die eigene Arbeit geht und vorallem im Privatleben massive Einschränkungen gibt werden die Gutmenschen auch aufwachen.Manche träumen halt weiter ihren Traum.

Tim H.: Rafael, das Problem mit der Vergewaltigung werde ich nicht haben 😉
Und ja, sie haben Recht. Alles andere ist ja schließlich gelogen.

Rafael S.: David G. , Ja es geht den Deutschen einfach noch zu gut

Joachim D.: Was für Idioten in Brüssel die EU ist der letzter Dreck und muß verboten werden.

Manuela G.:Das kann ja wohl nicht wahr sein,denn Illegale sind Kriminelle und kein Land muss sich Straftaten gefallen lassen,.Da müssen wohl neue Richter ans EuGH.

Sebastian J.: in frankreich machen die altparteien aber echt wirklich alles um den front national zu verhindern, aber nur weiter so, so wird der FN entdämonisiert und am ende wählt der bürger dann hoffentlich keine halben sachen, sondern das original!

Thomas W.:Die ganze Juristenbagage sind Knechte der Altparteimafia !! in karlsruhe doch dasselbe !“

—————————————————————————————————————-Difficile est saturam non scribere! (Es ist schwierig, darüber keine Satire zu schreiben!)

 Irgendwas läuft hier falsch! Als die DDR-Bürger vor 1989 über die Grenzen flüchteten, wurden sie mit Gastgeschenken empfangen. Ach, stimmt ja – das ist ja kein Vergleich! Immerhin waren die DDR-Bürger gesittete, wohlerzogene, zumeist atheistische Bürger, die vom großen Kuchen auch ein Stück abhaben wollten. Wie kann ich nur?
Wenn wir aber gerade beim Thema Facebook sind: Es  gibt nicht wenige linksorientierte Gruppen, in denen man sich auch nicht aufhalten sollte.
Da frage ich mich ernsthaft: Wofür sind die alle? Für ihre Meinung? Für die Befriedigung narzisstischer Bedürfnisse? Für Demokratie und Frieden?
Nicht zu viel Differenzierung sei erlaubt – das erlebt man auch auf der linken Seite. Das führt schnell zur Ausgrenzung (bis hin zur Sperrung für die jeweilige Gruppe) und Beschimpfungen.  Leute, das ist definitiv der falsche Weg.
Nur über den direkten, repektvollen und offenen Austausch sehe ich eine Chance.  Wenn man es  schon nicht schafft, untereinander wenigstens annähernd einen Konsens zu finden, was soll denn erreicht werden?
 
Wir sehen uns ausgeschlafen!