Eine Würdigung für Dr. Muhammad Waseem Maaz und eine Schande für die westliche Welt!

Ich bitte Euch heute inständig, diesen Beitrag zu lesen und wenn es irgend möglich ist, zu rebloggen und zu teilen. Mir fehlen momentan einfach die Worte. Unendliche Trauer erfasst mich – auch unsere Hilflosigkeit wird mir immer gegenwärtiger.

„Es ist ein Verbrechen was diesen Menschen widerfährt, eine Schande für die westliche Welt und wir sind alle mitschuldig, weil wir nichts unternehmen, weil wir abwarten, hinnehmen oder ignorieren.“ (Zitat aus dem Beitrag)

Ich danke Euch von ganzem Herzen!

Eure Sylvia Kling

Gutes Karma to go ®

L

Während gerade menschliche Tragödien von unglaublichem Ausmaß einfach ignoriert werden, während bei uns die Bürokratie, realitätsfern und unfähig wie immer, an Lösungen strickt, die keine sind, während der eine Teil der Bevölkerung hier über Luxusproblemen sinniert und der andere Teil in dumpfe Schuldzuweisungen verfällt…kämpfen in Aleppo tapfere und mutige Männer und Frauen. Sie kämpfen Tag und Nacht verzweifelt um Leben, auch um das Leben der Kinder von Aleppo… und sie sind dabei völlig allein gelassen vom Rest der Welt.

Es ist ein Verbrechen was diesen Menschen widerfährt, eine Schande für die westliche Welt und wir sind alle mitschuldig, weil wir nichts unternehmen, weil wir abwarten, hinnehmen oder ignorieren.

Nachfolgender Brief erschien auf Facebook.Ich habe ihn übersetzt weil ich finde, sein Inhalt sollte jedem zugänglich sein, jedem der wissen möchte, was gerade vor den Augen der gesamten Welt passiert. Er wurde von dem Direktor des Kinderhospitals in Aleppo verfasst.

Liebe…

Ursprünglichen Post anzeigen 316 weitere Wörter

Der türkische Botschafter beschwert sich in Brüssel über Dresdner Musikprojekt

So ist das, wenn man sich erpressbar macht, Frau Merkel!

Geht es noch? Sind die alle denn des Wahnsinns geworden? Diese versuchte Einflussnahme auf die deutsche Kunst darf nicht hingenommen werden!

„Der türkische Botschafter in Brüssel beschwert sich über ein Dresdner Musikprojekt – und die EU-Kommission entfernt prompt einen Hinweis des Stücks von ihrer Homepage. Was sagen die künstlerischen Leiter von „Aghet“ dazu?“

„Sinan: So ist es. In der Projektbeschreibung haben wir beim Namen genannt, worum es geht. Dieser Text wurde nun gelöscht. Das ist ein massiver Eingriff in die künstlerische Meinungsfreiheit. Und eine Beleidigung der Opfer und ihrer Nachfahren. Das kann nicht hingenommen werden und daher haben wir uns entschieden, die Affäre öffentlich zu machen.“

Hier geht es zum vollständigen Artikel und ich empfehle, ihn auch zu lesen, um sich der Tragweite bewusst zu werden:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/streit-um-dresdner-musikprojekt-die-tuerkei-hat-laengst-eine-grenze-ueberschritten-a-1089177.html

„Herr R. schreibt“ ( sein Blog ist hier zu finden: https://herr-r.ede-peter.de/) schreibt auf Facebook dazu einen – wie ich finde – treffenden Kommentar:

„Es wird dem rechten Spektrum neues Futter geliefert und das von der demokratisch gewählten und somit legitimen Regierung Deutschlands.
Sind die Umfrage Prognosen dermaßen schlecht, dass die Merkel so klamm und heimlich die Seiten wechselt? Vielleicht hat sie ja schon das Parteibuch der AfD in der Handtasche – wer weiß ….

Vor einigen Jahren war es noch oberstes Credo, sich als Regierung niemals erpressen zu lassen, von wem auch immer. Unsere Grundrechte mussten und wurden mit aller Konsequenz beschützt.
Und heute kommt eine angeschlagene Regierung daher, die so voller Ängste ist, dass sie sich inzwischen sogar von einem (angehenden) Diktator erpressen lässt.
Grundrechte werden stillschweigend und geduldet außer Kraft gesetzt und mit Füßen getreten – und das nicht nur im eigenem Land.“

Verlassen wir endlich alle Ignoranz, Gleichgültigkeit und Unbekümmertheit und setzen uns als Bürger für unsere Rechte, unsere Kultur, unsere Freiheit und Demokratie ein.

Einen schönen Tag und wir sehen uns ausgeschlafen!

Sylvia Kling

Kniefall wie einst Willy Brandt

Wir wollen am 08. Mai 2016 – überall in Deutschland – vor Gedenkstätten für die Opfer des 2. Weltkriegs und Mahnmalen gegen den Holocaust ein Zeichen setzen und einen Kniefall machen, wie es einst Willy Brandt vor der Gedenkstätte im Warschauer Ghetto getan hat und dies per Foto oder Video festhalten.

Die Aktion soll an die grauenhaften Zustände im 3. Reich erinnern und für mehr Menschlichkeit untereinander werben. Zudem soll es ein Plädoyer gegen Rassismus werden!

Quelle: Facebook/

Quelle: Facebook/

Wer auf Facebook ein Profil hat, der findet die Aktion bei „Gegen das Vergessen – kein 4. Reich“ unter „Veranstaltungen“.

Wer sich im Kampf für Menschlichkeit und für ein Deutschland ohne Nationalsozialismus daran beteiligen möchte und sich nicht davor scheut, ein Foto oder Video bei mir einzureichen:

sylvia-kling@gmx.de

Schön wäre es, wenn Ihr Euren Namen und die Gedenkstätte dazu schreibt.

Die WordPress-BloggerInnen können im Sinne dieses Projektes auch gern einen eigenen Beitrag verfassen, den ich dann gern reblogge und an die Initiatoren weiterleite. Falls jemand nicht weiß, wo eine Gedenkstätte in seiner Nähe ist: Auf http://www.ns-gedenkstaetten.de/ sind alle aufgelistet.

Die Initiatoren Manuel Falke, Michael Schlesiger, Rainer Woltmann und ich freuen uns über jeden Teilnehmer! Lasst uns ein Zeichen setzen.

Hier möchte ich daran erinnern, dass es sich nicht nur immer um ein GEGEN, sondern um ein FÜR handeln sollte.

Für Frieden, für Menschlichkeit, für Toleranz, für gemeinsame Werte!

Rebloggen/Teilen ist erwünscht. Ich danke Euch für die Aufmerksamkeit und wünsche noch ein schönes Wochenende.

Sylvia Kling

 

 

 

Sonntagsfrage: Abwärtstrend der alten Parteien hält an

Noch 5 Landtagswahlen bis zur Bundestagswahl …

Querdenkende

flickr.com/ Anna L. Schiller/ (CC BY 2.0) flickr.com/ Anna L. Schiller/ (CC BY 2.0)

Rechtspopulismus vs. die Grünen und die Linke

Unabhängig von einer Politikverdrossenheit, die nach wie vor im Lande anhält, eine geringe Wahlbeteiligung bestätigt dies, selbst wenn in den letzten drei Landtagswahlen sie ein wenig stieg, erleben wir einen eindeutigen Abwärtstrend der alten großen sogenannten Volksparteien.

Die CDU und SPD rühmen sich doch gern mit solch Vokabular, wobei sie an frühere höhere Wahlergebnisse längst nicht mehr anknüpfen können. Dabei leidet die SPD unter noch höheren Verlusten. Besteht da ein Zusammenhang zwischen dem Bündnis zur Großen Koalition oder dem Durchsetzen eigener Politik? Wohl eher nicht, zumal die beiden Parteien sich in den letzten Jahren immer mehr annäherten in ihren Standpunkten.

Noch 5 Landtagswahlen bis zur Bundestagswahl

Diesjährig wird am 04. September in Mecklenburg-Vorpommern und am 18. September in Berlin gewählt. Im nächsten Jahr folgt am 26. März die Landtagswahl im Saarland, am 07. Mai in Schleswig-Holstein…

Ursprünglichen Post anzeigen 292 weitere Wörter