Köln und die Hintergründe – Dringend empfohlene Artikel

Heute empfehle ich Euch dringend zwei Artikel:

„Nach dem vorausgeplanten Einsatz von Vergewaltigungen in der Neujahrsnacht in Köln und anderswo gehen nach wie vor die Vorwürfe an Bundeskanzlerin Angela Merkel, sie sei verantwortlich. Eine Studie des Computerdatenverkehrs belegt, dass die Twitter Accounts, die diesen Protest organisieren, an der Westküste der Vereinigten Staaten ihre Basis haben.“

Hier könnt Ihr den gesamten Artikel lesen:

http://www.voltairenet.org/article190000.html

Zu dem zweiten Artikel:

„Die Inhaltsanalyse einer hohen Zahl von Tweets, die die aktuelle Migrationswelle von der Türkei nach Deutschland ab August dieses Jahres einleiteten, legt nahe, dass diese Menschenströme von außerhalb des europäischen Kontinents in Gang gesetzt und gelenkt wurden.“

http://www.voltairenet.org/article188784.html

Ich bin gespannt auf Meinungen dazu.

Einen schönen Abend wünsche ich allen.

Advertisements

16 Gedanken zu “Köln und die Hintergründe – Dringend empfohlene Artikel

  1. Fast … aber nur fast hätten mich die beiden Artikel eingefangen.
    Allein ….. es hat zu sehr den Geschmack einer Verschwörungstheorie. Und solange keine unabhängigen Stellen die angeblich gefundenen „Tweed-Verschwörungen“ bestätigen, vermag ich dem nicht zu folgen, zumal mir in den Untersuchungen zu oft russische Experten auftauchen, und davon in seriösen Medien bisher nichts zu hören war (und davon gibt es Gottseidank immer noch genügend).
    Es bleibt sicherlich wahr, dass das Manipulations-Potential in den heutigen Zeit der social media wesentlich höher geworden ist.

    Gefällt 2 Personen

    • Wer ist unabhängig? Nicht einmal das kann man so ohne weiteres einschätzen. So lange man nicht weiß wer von wem abhängig ist, sei es durch Aufträge, durch Forschungsgelder oder Subventionen …, der wird seine Äußerungen bezüglich derer, von denen er abhängig ist, immer überprüfen, ob sie ihm schaden können. Nur weil ein Experte Russe ist, reicht mir schon lange nicht mehr um ihn zu diskreditieren. Genau so wenig, oder so viel traue ich einem amerikanischen oder deutschen Experten.
      Bei all der Desinformationspolitik die heute zum Alltag gehört gilt: Glaube keinem die Uhrzeit, selbst wenn der die Uhrzeit von deiner eigenen Uhr abliest!
      Was wirklich stimmt, das weiß ich auch nicht. Aber es hilft ungemein auch mal das Unmögliche zu denken. Dabei hilft ein solcher Artikel.

      Gefällt mir

      • Im Wesentlichen hast du recht. Jedoch ziehe ich immer noch Darlegungen von Menschen vor, die von anderen überprüft werden können. Eine Überprüfung von Aussagen von Experten, die sich jeder freien Überprüfung entziehen, erscheint mir dann doch eher schwierig. Hier in D können zumindest Abhängigkeiten hinterfragt werden, woran es woanders schon mal scheitert.
        Deshalb erscheint es zumindest schwierig dem „Unmöglichen“ aus solchen Quellen Beachtung zu schenken.

        Gefällt 1 Person

      • Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Als Herr Busch die, wie wir erst viel später erfahren haben, gefälschten Beweise für die Begründung des Irak-Krieges vorgelegt hat, sagten viele: „Unglaublich“. Letztlich beugten sich die allermeisten der medialen Macht des Faktischen. Ich auch!
        Wie wir heute alle wissen wurde die Weltöffentlichkeit mit einer gigantischen Medienkampagne verarscht (Entschuldigung für dieses Vulgärwort). Dafür mussten während des Irakkrieges ca. 600.000 Menschen sterben und durch die Folgeentwicklungen, die wir heute mit dem Begriff IS bezeichnen, kommt nochmals eine Millionengröße an Toten hinzu.

        Und das alles nur, weil die Weltöffentlichkeit, die Medien, die UNO, … und letztlich jeder einzelne, das für unmöglich gehaltene nicht weiter gedacht haben.

        Gefällt 1 Person

      • Nochmals DANKE! Ich hätte heute Abend Ähnliches geschrieben. Nur, weil man Dinge nicht wahrhaben will, heißt es nicht, dass sie nicht da sind.
        Jeder hat das Recht, seine Meinung zu bilden und Artikel eben NICHT für gut zu befinden – nichts für ungut. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal ….
        Ich finde es in keiner Weise schlimm, wenn jemand mit diesen Artikeln nicht konform geht, wir aber grundsätzlich in momentan primären Dingen eine Linie fahren. Ich sage immer: Dann stimmt das Fundament.
        Kein Haus steht ohne diesem.

        Nur für eine ist es sehr offensichtlich nicht so. Die hat sich von mir verabschiedet.
        Hm, da frage ich mich natürlich: Wie viel ist IHR der Kampf gegen Nationalismus, gegen Krieg, gegen Fremdenfeindlichkeit WIRKLICH wert, wenn sie mich wegen ihr nicht in den Kram passenden (von ihr dennoch nicht glaubhaft widerlegbaren) Artikeln „verteufelt“, mir die Freundschaft auf FB kündigt und so weiter.
        Nun, die gute Nachricht:
        Auf solche Leute pfeife ich. Ich brauche sie nicht.

        Ende der Durchsage.

        Womolix, wenn wir Meinungsverschiedenheiten haben SOLLTEN: Lass uns diese wie erwachsene Menschen klären, okay? 😉

        Herzliche Grüße und nochmalig ein DANKE für die Hilfe und die Ergänzungen hier.

        Sylvia

        Gefällt 1 Person

      • Okay, Sylvia – so machen wir das 😉 Ich glaube aber das werden wir nicht brauchen… es sei denn, wir entwickeln uns im hohen Alter zurück auf eine Säuglingsstufe. Aber dann werden wir uns über solche Themen sowiso nicht mehr unterhalten 🙂
        Liebe Grüße nach Meissen…

        Gefällt 1 Person

      • Das hoffe ich so sehr. Manchmal fehlt mir der Glaube, bei dem, was man hier so erlebt. Aber wir können uns Mühe geben.
        Hi hi, wenn wir alt sind, lassen wir uns die Apothekerzeitschrift von der Apothekerin in die Hand drücken, welche unsere Tageslektüre wird. Grins …
        Liebe Grüße (schon wieder leider etwas verspätet – ich bitte um Nachsicht),

        Sylvia

        Gefällt 1 Person

    • „Jeder hat seine ganz persönliche Realität und seine ganz persönliche Wahrheit“, schrieb Womolix gerade. Damit hat er Recht und ich ergänze: „Jeder hat ein Recht auf seine Meinung und Ansichten.“

      Dieses nehme ich wahr, liebe Martha. Deine Meinung hast Du mir auf FB gestern schon hinreichend „gegeigt“ – auf eine Art und Weise, die mich schon sehr erschreckt hat.

      Ich finde Deinen Kommentar recht überheblich. Wie ich Dir auf FB schrieb: Ich bin für andere Meinungen offen, wenn mir einige Anhaltspunkte gegeben werden, bei denen es sich lohnt, darüber nachzudenken. Doch nicht auf diese Art, Martha.

      Bisher sind wir immer gut miteinander ausgekommen und ich bedaure sehr, dass dies jetzt auf Grund von Artikeln, die ich für gut befinde, anders sein soll – zumal wir beide grundsätzlich – gerade im humanitären Bereich – sehr ähnliche Ansichten und Einstellungen haben.

      Aber ich bin schlimmeres gewöhnt: siehe Kommentarleiste zu meinem gestrigen Beitrag auf dem Autorenblog. DORT kannst Du gerade sehr tiefe Abgründe lesen: menschenverachtende, tief rassistische Tiefen mit schon strafrechtlich relevanten Tendenzen. Die Beweise zu dem Kommentarverlauf auf dem Blog der griechischen Künstlerin habe ich da – falls Du Interesse haben solltest. Es haben sich hier im Übrigen auch schon einige andere Blogger eingeschaltet.

      Dort sollten wir EINS sein, Martha. Denn dafür lohnt es sich zu kämpfen. Alles andere sind für mich lediglich verschiedene Ansichten. Irgendwann werden wir die Wahrheit erfahren. Weißt Du was?
      Mir ist es total gleich, ob ich Recht habe oder Du. Hauptsache es müssen nicht weiter Menschen leiden oder sterben!

      Beste Grüße
      Sylvia

      Gefällt 1 Person

  2. Also ein bisschen sprachlos bleibe ich bei diesen Artikeln doch. Zweifelsohne ergibt das alles Sinn und … warum sollte es einen eigentlich wundern? Weil da Leute und Gruppen, vielleicht Staaten in den Angelegenheiten anderer herumpfuschen? Das machen Machthungrige doch eigentlich immer schon. Aber das Ausmass hier ist doch ein Hammer. Die manipulierbare Reichweite und vor allem die Kontrollierbarkeit der social media habe ich unterschaetzt. Ich finde das beaengstigend, wie durch Tweets mit Bots die oeffentluche Weltmeinung manipuliert werden kann. Da koennen auch falsche Fakten verbreitet werden. Bevor das jemand wiederlegt ist es schon um die ganze Welt. Man hat manchmal das Gefuehl in einer virtuellen Scheinwelt zu leben, kei er weiss mehr was wahr ist und was nicht.

    Gefällt 3 Personen

    • Die Aufstände in Tunesien, Ägypten und anderen Arabischen Staaten haben gezeigt, wie machtvoll Soziale Medien sein können. Wenn Amerikaner, Chinesen und Russen in ihren militär- und politstrategischen „Think Tanks“ nicht schon früher dieses Machtistrument, mit dem Massen bewegt werden können, entdeckt haben, dann durch die Analyse der Vorgänge beim Arabischen Frühling. Und das die Amis dieses Wissen nicht nutzen, halte ich für absolut unwahrscheinlich. Gleiches gilt auch für andere. So sind wir Zuschauer und gleichzeitig Fußvolk eines Kriegsspiels, dass wir meist nicht erkennen können.
      Jeder hat seine ganz persönliche Realität und seine ganz persönliche Wahrheit. Somit gibt es ca. 7 Milliarden Wahrheiten und genau so viele Realitäten.
      Diese zu beeinflussen und zu manipulieren ist die Anwendung von „The Secret“ in der Politik und Hochfinanz (damit meine ich die 62 Familien, die 50% des Weltvermögens kontrollieren).

      Gefällt 2 Personen

    • Da stimme ich Dir vollkommen zu. Bevor wieder andere Meinungen eintreffen:
      Für die Richtigkeit der Angaben in den Artikeln kann ich selbstverständlich nicht garantieren.
      Bisher hatte ich immer nur ein „Bauchgefühl“ dazu und diese Artikel bestätigten das gestern.

      Hoffen wir, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt, liebe Ruth. Nach wie vor gilt für mich: Ich werde noch vorsichtiger werden. Vielleicht beschränke ich meine Aktivitäten in „sozialen“ Netzwerken nur noch auf meine Arbeiten als Autorin. Aber dazu bin ich eben zu sehr „Kämpferin“.

      Liebe Grüße
      Sylvia

      Gefällt 1 Person

  3. Danke für diese Artikel… das die Amerikaner nicht unsere Freunde sind weiß ich schon lange. Dass sie recht hinterhältig bei der Durchsetzung ihrer Ziele agieren, weiß ich aus meinen beruflichen Erfahrungen. Öffentlich wurde das mit den gefälschten Beweisen zur legitimierung des Irak-Krieges, oder mit dem Abhörskandals.
    Dennoch fehlt mir die Kreativität um mir vorzustellen wie der 4. WELTKRIEG abläuft. Vielleicht geben die beiden Artikel einen kleinen Ausschnitt aus dem „Cyber War“ der unerklärt schon längst von den USA auch gegen uns geführt wird ohne das uns das bewußt ist.

    Gefällt 1 Person

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Achten Sie dabei bitte auf einen sachlichen Ton. Rassistische, menschenverachtende oder nationalsozialistisch unterlegte Kommentare werden nicht freigegeben und zur Anzeige gebracht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s