Das geheime Sex-Tagebuch einer Afghanistan-Soldatin

Ein sehr interessanter Beitrag – unbedingt zu empfehlen. Was machen wir uns schon für Gedanken um Menschen (ob Mann oder Frau), die ein Leben führen, welches sie sich zwar gewählt haben, welches aber sicher von uns keiner freiwillig wählen würde.

Nilzeitung

DIE BUNDESWEHR IM EINSATZ

Das geheime Sex-Tagebuch einer Afghanistan-Soldatin

Conny ist Soldatin der Bundeswehr. Für ihr Vaterland zieht sie in den Krieg – nach Bosnien und Afghanistan. Nun öffnet sie ihr Tagebuch und erzählt ganz offen über ihre Zeit im Krieg – und über den Sex im Lager.

Die Soldatin erzählt vom Sex während des Bundeswehr-Einsatzes. (Symbolbild) (Foto)
Die Soldatin erzählt vom Sex während des Bundeswehr-Einsatzes. (Symbolbild)Bild: Fotolia/manu

Conny Schönfelder (37, Name geändert) ist Hauptfeldwebel bei der Bundes wehr, diente in Afghanistan und Bosnien. In Afghanistan arbeitete sie als Rettungsassistentin – verliebte sich in Marc – ihrem „Bodyguard“, wie sie ihn beschreibt. Die Liebe hält nur für den Einsatz – im friedlichen Deutschlandzerbricht sie. Für die „Bild“ öffnet Conny ihr Auslandseinsatz-Tagebuch und beschreibt, wie wild es die Soldaten in der Ferne treiben.

Das erste Mal mit Sex im Camp konfrontiert: Conny’s Kollegin bittet sie, die Stube zu verlassen

„Konnte gerade mal fünf Stunden schlafen, weil Susi…

Ursprünglichen Post anzeigen 510 weitere Wörter

Advertisements

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Achten Sie dabei bitte auf einen sachlichen Ton. Rassistische, menschenverachtende oder nationalsozialistisch unterlegte Kommentare werden nicht freigegeben und zur Anzeige gebracht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s