Reizwort „Frieden“ in der Türkei

„In Bezug auf das Attentat von Ankara verhängte die türkische Regierung indes totale Nachrichtensperre. Doch in Zeiten des World Wide Web ist der Nachrichtenfluss allerdings nicht zu stoppen.“

„Erdoğan seinerseits nutzte das Treffen im Brüssel, um Unterstützung für den Kampf gegen den Terror, sprich die PKK, einzufordern. Da kommt es doch sehr gelegen, wenn wenige Tage später die PKK als mögliche Verursacherin des Attentats mit der höchsten Anzahl von Toten in der Geschichte der Türkei präsentiert werden kann …“

Weiter könnt Ihr hier lesen – ein wieder sehr interessanter Artikel, der so manchen Zugang zu den Hintergründen schafft:

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46228/1.html

Meine Fragen:

Haben wir so viele Kerzen, wie wir brauchen, um die vielen Menschen zu betrauern, die viel zu oft zu betrauern sind? Haben wir noch Antworten zu diesen Schreckensnachrichten, die uns viel zu oft ereilen?

97 Menschen – Opfer von Macht und Gier, von Despoten und Geisteskranken

Frieden ist ein Reizwort? So tief sind sie gesunken?

Wie lange dauert es noch, bis sich die Menschen gegenseitig zerstören und nichts mehr übrig bleibt?

Nennt mich eine Dramatikerin, wenn ich das so auf den Punkt bringe. Wer es jetzt nicht langsam begreift, dem ist nicht mehr zu helfen.

Zu Dramen gehören auch Dramatiker, oder nicht?

 Foto:

http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/ankara-nach-dem-attentat–die-schrecklichen-bilder-aus-der-tuerkei-6494

Advertisements

11 Gedanken zu “Reizwort „Frieden“ in der Türkei

  1. Ich weiss, ich komme etwas zu spät – ein paar sehr volle Tage gehabt…

    Wieder zweifle ich ob ich nun ein ‚gefällt mir‘ hinterlasse oder nicht. Dass Du darüber schreibst gefällt mir… die Tatsachen von dem was geschehen ist viel weniger….

    Habe auch geschaut nach den ‚Hintergründen‘ und das stimmt nicht so ganz… Hier in Europa gibt es sehr viele Interpretationen aber die Regierung in der Türkei schrieb dat Attentat gleich dem IS zu während ‚das Volk‘ überzugt war und ist dass die Regierung dahinter steckt. Auch meine persönliche Meinung noch bevor ich ausführliche Nachrichten gelesen oder gehört hatte… Ich glaube selbst (meine ganz persönliche Meinung) dass es ein Versuch war um Demirtas (von de HDP) zu eliminieren dem es zu danken war dass Erdogan keine absolute Mehrheit mehr hatte nach den letzten Wahlen…

    Gleichgültig bin ich sicher nicht – kann ich nicht sein – wo auch sowas geschieht… Aber wann und wo das jemals enden wird?… Ik weiss es auch nicht… 😦

    Gefällt 1 Person

    • Das „Gefällt mir“ ist ja immer nur für den Beitrag, sei es, um für die Info zu danken oder das Geschriebene gut zu finden – nicht für den Inhalt an sich.

      Ich weiß es auch nicht – wer hat da schon wirklich Einblick? Was Du schreibst, klingt zumindest logisch und würde zu der allgemeinen Verfahrensweise passen.

      Liebe Grüße
      Sylvia

      Gefällt 1 Person

  2. ….am Schlimmsten ist für mich die Ohnmacht, dem ganzen Weltgeschehen nichts entgegensetzen zu können.
    Und bei mir hat auch schon eine gewisse Abgestumpftheit bzw. Resignation eingesetzt, bin selbst erschrocken darüber. Wie hat mich damals der Überfall auf die Schule in Beslan schockiert oder die Geiselnahme in dem Moskauer Theater durch „schwarze Witwen“…Da konnte ich gar nicht schlafen, so hat mich das aufgewühlt. Heute registriere ich nur noch „Aha, Attentat in Bagdad…oder Kabul..oder nun Ankara“ aber es berührt mich nicht mehr…und DAS ist das Schlimme…Auch wir verändern uns…und das ist nicht nur positiv. Hoffentlich schaffen wir es noch, den unheilvollen Strudel, der immer schneller wird, aufzuhalten. Ein Fünkchen Hoffnung bleibt…
    Hab einen schönen Abend!

    Katrin

    Gefällt 2 Personen

    • Es sollte uns NIEMALS kalt lassen! Dagegen sollte jeder, der dies bemerkt, etwas tun. Denn DAS bedeutet Stagnation und DULDUNG, liebe Katrin.

      Wenn vor Deinen Augen ein Mensch durch fremde Hand stirbt, schaust Du auch nicht zu oder lässt Dich nicht davon berühren.
      WARUM, wenn es weit weg ist?

      Bitte nicht!

      Liebe Grüße
      Sylvia

      Gefällt mir

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Achten Sie dabei bitte auf einen sachlichen Ton. Rassistische, menschenverachtende oder nationalsozialistisch unterlegte Kommentare werden nicht freigegeben und zur Anzeige gebracht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s