Des muas raus…

Schön geschrieben von Jörg. Zum Inhalt: Das ist leider bereits Alltag!

JuckPlotz

…sonschd platz i
(Für Nichtschwaben: „Das muss raus, sonst platze ich“ – Eine präventive Entschuldigung für eventuelle nachfolgende verbale Entgleisungen, die aufgrund angestauter,  zumeist als negativ  zu bezeichnender Emotionen,  nicht immer zu vermeiden sind)

image

Wir befinden uns am Sonntagmittag,  den 16. August 2015 um 12:20 Uhr  auf der Rastanlage Harz Ost, Richtung Hannover. Eine kurze Rast ist angesagt, die Laune blendend. Es geht ja schließlich in den Sommerurlaub.
Der Parkplatz ist recht belebt, Wochenende, Ferien, alles ganz normal.
Neben unserem Auto sind noch zwei Parkplätze frei und links daneben ist der Gehweg und auch eine große Abfalltonne.

Dann lassen wir das Gescgehen mal starten.

Ursprünglichen Post anzeigen 347 weitere Wörter

Advertisements

3 Gedanken zu “Des muas raus…

  1. ja das ist Alltag, ich bin jeden Tag draussen, und jeden Tag sehe ich solche Müllberge.
    ich rufe das Umweltamt oder Nabu an wenn wieder eine alte Badewanne im Wald steht oder eine Toilettenschüssel. Was haben wir schon alles gesehen draussen.

    Gefällt 1 Person

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Achten Sie dabei bitte auf einen sachlichen Ton. Rassistische, menschenverachtende oder nationalsozialistisch unterlegte Kommentare werden nicht freigegeben und zur Anzeige gebracht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s